top of page
Suche
  • AutorenbildHeike Pohl

Kunst, Therapie und die Energie der Farben


Das kreative Unbewusste anzapfen

Durch meinen Lehrer, den münchner Dipl. Psychologen Wolfhard König habe ich die Tiefenpsychologie kennen und schätzen gelernt. Herr König hat schon 1972 den sogenannten "Farbdialog" von dem Therapeuten und Begründer Bruno Huber erlernt und in seine Arbeit übernommen. Als studierte Künstlerin auch ich das Prinzip des Farbdialogs mit Freude in meine therapeutische Arbeit integriert.  Im Farbdialog male ich mit Ihnen gemeinsam ein Bild, wobei wir uns dabei immer wieder abwechseln. Wir benutzen bunte Wachsmalstifte und malen nicht-gegenständlich. Es sind daher keine künstlerischen Vorkenntnisse erforderlich um diesen heilsamen Prozess zu nutzen. Sicher haben Sie schon mal als Kind mit bunten Wachsmalstiften gemalt. So meine Devise: jeder Mensch ist kreativ. Zum Schluss besprechen wir was beim Malen aufgetaucht ist. Sie dürfen Ihr Werk dann mitnehmen und zB. zu Hause aufhängen, um den Prozess bewusst weiter wirken zu lassen.

Der Farbdialog as Verfahren:

Wie ich dazu kam? Tatsächlich war die Kunst schon sehr lange meine Therapie, noch bevor ich davon träumte Kunst zu studieren oder Therapeutin zu werden. Ganz von selbst begann ich zu malen und zu dichten wenn es mir schlecht ging und ganz von selbst hat sich die heilsame Wirkung dieser Tätigkeiten über meine Seele gelegt. Während ich ein Bild malte durchlief ich einen Prozess der Auseinandersetzung mit dem, was sich aus meinem Unterbewusstsein erhob und sich aufs Papiere projezierte. Ich analysierte, dachte nach und spiegelte meine Gefühle, ganz ähnlich wie das einE TherapeutIn mit dem Klientel tut. Ich war in einen tiefenpsychologischen Prozess eingetaucht, ohne es zu wissen. Und es war hochgradig heilsam.

In einer tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie spannt eineE TherapeutIn sozusagen die Leinwand auf und einE KlientIn malt mit den farben des Geistes. In der klassischen Psyochoanalyse liegt er oder sie dabei auf dem Sofa, den Blick zur Decke gerichtet. So kann man ganz in die eigene Welt abtauchen und durch die freie Assoziation an tiefer liegende Schichten der Erinnerung gelangen, welche dann im therapeutischen Prozess aufgegriffen und in Zusammenhang beleutet, also "analysiert" werden. Oft ist unser Geist nämlich so gewieft, dass wir selbst nicht erkennen, was alle um uns herum schon längst verstanden haben - nämlich wie wir eigentlich ticken und warum. Uns selbst zu verstehen und alte Themen durchzuarbeiten ist wiederum hilfreich um mit uns ins reine zu kommen. Es hilft uns alte Muster abzulegen und neue Wege gehen zu können.

Therapie ist meiner Auffassung nach ein individueller und kreativer Prozess, egal ob mit oder ohne Farbe. Sie können daher genauso zu einem therapeutischen Gespräch kommen, als auch ohne mich Ihr Bild malen und dann mit mir gemeinsam deuten. Ebenfalls biete ich an, Ihnen ein speziell für Sie angefertigtes "Energiebild" zu malen, das mit Ihrem Prozess in Ressonanz steht und die Heilung über die Schwingung von Farbe und Form unterstüzten kann.

Meine Malerei:

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page